Konzept Offene Ganztagsschule Am Steimel

Ausgangssituation
Die Grundschule Am Steimel ist eine vierzügige Gemeinschaftsgrundschule mit großem ländlichem Einzugsbereich. Zum Stichtag 01.08.2015 besuchen 262 Kinder unsere Schule, 133 von ihnen kommen mit vier Schulbussen und einem Kleinbus aus den umliegenden 49 Dörfern.
Träger der Nachmittagsbetreuung ist der Verein Betreute Schulen Rhein-Sieg, der zur Arbeiterwohlfahrt Rhein-Sieg gehört. Zurzeit werden 119 Kinder im Offenen Ganztag bis 16.00 Uhr und 21 Kinder in der Übermittagsbetreuung bis 13.15 Uhr nach dem Unterricht betreut.

Betreuungszeiten
Die Betreuungszeit gliedert sich in die Schulzeit und die ergänzende Betreuungszeit. Durch die Schulzeit ist die Betreuung von 07.20 bis 13.05 Uhr abgedeckt. Die Betreuungszeit im engeren Sinn beginnt um 11.15 und endet um 16.00 Uhr. Damit ist eine tägliche Kinderbetreuung montags bis freitags von 07.20 Uhr bis 16.00 Uhr sichergestellt.
Eine von den Eltern gewünschte Ferienbetreuung findet in der ersten Woche der Herbstferien, der Osterferien und in den ersten drei Wochen der Sommerferien statt. Diese Ferienbetreuung erfolgt im Verbund aller OGS im Stadtgebiet.
Das Schulamt erfragt den Bedarf für die jeweiligen Ferien und legt die Örtlichkeiten fest. Die Eltern müssen ihre Kinder gesondert anmelden und einen extra Beitrag zahlen.
An beweglichen Feiertagen wird die Betreuung durch das Schulamt an den verschiedenen Schulen sichergestellt.

Räumlichkeiten
Sechs Gruppenräume stehen den Kindern zur Verfügung. Sie sind in funktionsdifferenzierte Zonen gegliedert. Ruhe, Aktivitäts- oder Bewegungszonen.
Schulhof, Sportplatz, Schwimmbad und der Spielplatz werden mitgenutzt. Der Schulhof wird entsprechend den „TUT MIR GUT – GESUNDE SCHULE“-Qualitätsstandards im kommenden Jahr gemeinsam mit den Lehrkräften, der Elternschaft und dem Förderverein umgestaltet.
Die Arbeitsgemeinschaften (AG) finden in den Klassenräumen der jeweiligen Lehrer bzw. in den Funktionsräumen (Musik- und Computerraum) statt.

Personal
Die Nachmittagsbetreuung wird in enger Abstimmung mit der Schulleitung von der pädagogischen Leitung konzeptioniert und koordiniert. Das Stammpersonal der OGS ist multiprofessionell zusammengesetzt.
Pro Gruppe arbeiten eine Gruppenleitung und eine Ergänzungskraft. Darüber hinaus verfügen wir über eine Küchenkraft. Honorarkräfte unterstützen uns in den AG´s und bei der Hausaufgabenbetreuung.
18 Lehrstunden werden vom Lehrerkollegium unserer Schule in Form von Arbeitsgemeinschaften angeboten. Diese wechseln pro Halbjahr, die Themen werden von den Lehrern in Absprache mit der OGS-Leitung und der Schulleitung gewählt.

Außerschulische Kooperationspartner:
•    Uckerather Turnverein
•    Jugendamt der Stadt Hennef
 

Tagesablauf

07.20 – 11.30 / 12.15 / 13.05
Verlässliche Betreuung in der Schule nach dem Unterrichtsplan.

11.15 Uhr  
•    Eintreffen der ersten Kinder
•    Begrüßung
•    Arbeitsgemeinschaften
•    Freies Spiel
•    Hausaufgaben

12.15 – 13.10 Uhr   
Erste Essensgruppe
(1. und 2. Schuljahr)

13.15 – 14.00 Uhr  
Zweite Essensgruppe
(3. und 4. Schuljahr)

14.00 - 16.00 Uhr  
•    Hausaufgaben
•    Arbeitsgemeinschaften gemäß AG-Plan
•    Freies Spiel

16.00 Uhr   
Ende der Betreuung und Abholung durch die Eltern
 

 

Pädagogisches Konzept


Erziehungsziele

Kinder benötigen neben pädagogisch gelenkten Räumen im engeren Sinne auch Orte, in denen ein eigenständiges Leben und Lernen möglich ist.
Sie sollen lernen, sich mit ihrer Umwelt, dem Zusammenleben mit anderen und mit bestehenden Normen und Regeln auseinanderzusetzen.
Die Schule soll Lern- und Lebenswelt der Kinder sein.
Unser zentrales pädagogisches Anliegen ist es, den Kindern zur Selbständigkeit, Selbstsicherheit, innerer Ausgeglichenheit, Zufriedenheit, Konzentration auf das Wesentliche und Ausdauer in einer familienfreundlichen Grundschule zu verhelfen.
Eine enge Kooperation von Lehrpersonal, pädagogischen Fachkräften der OGS und den Eltern ist für uns selbstverständlich.
Alle Beteiligten am Erziehungsprozess agieren gleichberechtigt und tragen die gleiche Verantwortung zum Wohle unserer Kinder.
Die Einbeziehung der Eltern erfolgt durch den täglichen Kontakt sowie durch die Einrichtung eines Elternbeirates in der OGS.
Prinzipien des kindlichen Lernens, vormittags im offenen Unterricht praktiziert, werden am Nachmittag fortgeführt:


•    Kinder lernen mit allen Sinnen, mit Hand, Herz, Augen, Ohren, Zunge – und nicht nur mit dem Kopf
•    Kinder lernen an persönlich bedeutsamen Aufgaben
•    Kinder lernen, wo sich neues Wissen und Können im Anschluss an Erfahrungen entwickeln lässt
•    Kinder lernen selbstständig – und über Fehlversuche
•    Kinder lernen durch aktives Probieren
•    Kinder lernen mit- und voneinander
•    Kinder lernen Grenzen kennen und sie einzuhalten
•    Kinder lernen zu streiten und sich zu versöhnen
•    Kinder lernen in altersheterogenen Gruppen zur Förderung der sozialen Kompetenz


Zum Aufbau eines stabilen Persönlichkeitsbildes und zur Identitätsfindung der Kinder möchten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten beitragen. Dies erfordert eine vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit von Kindern, Eltern, Lehrern und OGS-Mitarbeitern.
Regelmäßige Kontakte zwischen OGS und Schule und Elternhaus vermitteln:


•    bei den Kindern eine Bewusstheit, dass Lehrerinnen, Betreuerinnen und Eltern gleiche Ziele und pädagogische Grundeinstellungen haben.
•    den Lehrer/innen Einblicke in Lern- und Verhaltensweisen der Kinder außerhalb des Unterrichts.
•    den Betreuerinnen Einblicke in Lern- und Verhaltensweisen des schulischen Bereichs.
•    den Lehrer/innen Einblicke in außerunterrichtliche Lern- und Verhaltensweisen und führen dazu, die Kinder besser kennen zu lernen und einschätzen zu können
•    eine Erziehungseinheit zwischen Schule und Elternhaus.

 


Hausaufgabenbetreuung

Unter Hausaufgaben verstehen wir das selbständige Üben/Erarbeiten bzw. das Nacharbeiten vom bereits durch den Lehrer erklärten Unterrichtsstoff.
Klare Absprachen zwischen OGS-Mitarbeitern und den Klassenlehrern ermöglichen eine individuelle Förderung.
Grundsätzlich findet die Hausaufgabenbetreuung in drei festen Gruppen von 11.30  - 15.30 Uhr statt. In diesem Zeitraum gehen die Kinder in ihre jeweils festen Hausaufgabengruppen.
Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass jedes Kind lernen will. Deshalb versuchen wir den Lernwillen der Kinder zu aktivieren und zu unterstützen. Daher arbeiten wir mit Lob und Ermutigung und sorgen so für eine entspannte und ruhige Atmosphäre sowie eine sinnvolle Sitzordnung.
Die Hauptverantwortung der Hausaufgabenkontrolle liegt bei den Eltern.
Eine abendliche Kontrolle der Hausaufgaben durch die Eltern ist wichtig für die Kinder. Die Hausaufgabenbetreuer informieren die Eltern und Lehrer, durch vereinbarte Zeichen unter den Hausaufgaben, über das Verhalten und nicht über die Arbeitsleistung des Kindes bei den Hausaufgaben.
Der Schwerpunkt liegt in der Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung.
Unsere Ziele sind:
•    Selbstständiges Arbeiten
•    Einhaltung von Regeln, die ein ungestörtes Arbeiten nur ermöglichen können
•    Mithilfe der älteren Kinder zur Förderung des Sozialverhaltens und zur Stärkung des Selbstbewusstseins
•    Sauberkeit
In der OGS bieten wir eine Hausaufgabenbetreuung, nicht aber Nachhilfe an.

 

Mittagsmahlzeit

Die Teilnahme am Mittagessen ist in unserer OGS verpflichtend.
Es gibt feste Abläufe und Regeln, die eine ruhige und entspannte Atmosphäre schaffen sollen.
Das Essen wird täglich frisch von Robi Siegburg - einem Gemeinschaftsverpfleger für kindgerechte Ernährung - geliefert. Die Kinder wählen zwischen Vollkost und vegetarischem Gericht. Zum Trinken steht ständig Mineralwasser zur Verfügung.
Feste Rituale wie …


•    Hände waschen vor dem Essen
•    Zeit nehmen zum Essen
•    Beginnen erst, nachdem alle Kinder ihr Essen haben
•    Ruhige Kommunikation
•    Sitzen bleiben, bis alle Kinder fertiggegessen haben


…helfen dabei, Freude am Essen in der Gemeinschaft zu haben. „Kinder brauchen ausgewogenes Essen und Trinken, damit sie stark sind und besser lernen können“(Zitat „Unterwegs nach Tutmirgut“)

 

Angebote / Arbeitsgemeinschaften

Spielen, bewegen und toben, träumen und malen, ausruhen, lesen und bauen, im Freispiel entscheiden die Kinder ganz allein, was sie machen und wie sie ihre Zeit verbringen möchten.
Zwischen vielen festen Angeboten mit den Schwerpunkten Bewegung und Entspannung können unsere Kinder wählen.
Das jeweils aktuelle Programm der OGS findet sich auf unserer Homepage , die im Rahmen einer AG mit einer Lehrerin von unseren Schülern betreut wird.
Zurzeit gibt es Angebote in folgenden Bereichen:


•    Musik
•    Kreativität
•    Psychomotorik
•    Entspannung / Stressregulation
•    Ernährung
•    Förderangebot für Deutsch
•    Konzentrationsspiele
•    Sport und Schwimmen



Ansprechpartner
Gesa Rühl
Leitung der Einrichtung
Tel. 02248 – 90 98 109

Stephanie Kollatz-Block
Schulleitung der Grundschule am Steimel
Tel. 02248 – 32 29

Stand August 2015